Bühlmann Söhne AG und Swiss Steel AG gewinnen IV-Award

02. Februar 2018

Die beiden IV-Awards 2018 gingen an Bühlmann Söhne AG aus Reussbühl und Swiss Steel AG in Emmenbrücke. Sie wurden den beiden Unternehmen Ende Januar am traditionellen Arbeitgeber-Anlass im Hotel Schweizerhof vor vielen Gästen aus der Wirtschaft, Politik und Gesellschaft überreicht. Die beiden prestigeträchtigen Auszeichnungen werden für ein besonderes Engagement bei der Eingliederung von Menschen mit Beeinträchtigungen vergeben.

Zum fünften Mal wurde an unserem traditionellen Arbeitgeber-Anlass Ende Januar der prestigeträchtige IV-Award Luzern vergeben. Wie im Vorjahr erstmals konnten erneut gleich zwei Unternehmen aus dem Kanton Luzern ausgezeichnet werden. Das Preisgeld von je 10‘000 Franken ging an das 175-jährige Stahl-Unternehmen Swiss Steel AG in Emmenbrücke und an den alteingesessenen Luzerner Malerbetrieb Bühlmann Söhne AG in Reussbühl. Dieses Geld stammt aus dem Fonds einer Erbschaft, die der IV Luzern vor einigen Jahren vermacht worden ist.

Guido Graf, Regierungspräsident und gleichzeitig auch Präsident der Aufsichtskommission der IV Luzern, sowie IV-Direktor Donald Locher überreichten die Preise im prächtigen Zeugheersaal des Hotels Schweizerhof.

Der bekannte Philosoph, Physiker, Autor, Redner und Denker Dr. Ludwig Hasler verführte die Gäste auf freche, witzige und lustvolle Art mit seinem Referat zum Thema «Digitalisierung» und der Frage «Sind wir Piloten des digitalen Wandels – oder bloss Passagiere?» zum Nachdenken an.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte das Innerschweizer Volksmusik-Trio Siro Odermatt, Fränggi Gehrig und Jérôme Kuhn, das in teilweise anderer Besetzung 2017 den Viva-Nachwuchspreis gewonnen hatte.

 

 

Zurück