Sie waren noch nicht erwerbstätig und haben gesundheitlich bedingte Mehrkosten bei der erstmaligen beruflichen Ausbildung. Die IV übernimmt die entsprechende n Mehrkosten im Anschluss an die abgeschlossene schulische Ausbildung. 

Der Umfang diese behinderungsbedingten Mehrkosten während einer erstmaligen beruflichen Ausbildung wird im Normalfall während der vorausgehenden  Berufsberatung geklärt. 

Als erstmalige berufliche Ausbildung gelten: 

- Berufliche Grundbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ)
- Berufliche Grundbildung mit Eidgenössischem Berufsattest (EBA)
- Fachmittelschule / Gymnasium ab 4. Ausbildungsjahr
- Fachschule oder Hochschule
- Praktische Ausbildung nach INSOS oder IV-Anlehre 

Die IV prüft ab dem 18. Lebensjahr den Anspruch auf ein kleines Taggeld während der erstmaligen beruflichen Ausbildung.