• Sie sind wegen einer gesundheitlichen Beeinträchtigung in der Berufswahl eingeschränkt. 
  • Die IV Luzern berät und begleitet Jugendliche im Übergang von der Schule zur Ausbildung mit einem spezialisierten Team von Berufsberatenden. 
  • Das Angebot richtet sich gezielt an junge Menschen, die wegen einer gesundheitlichen Einschränkung in ihrer Ausbildungsmöglichkeit eingeschränkt sind. 
  • Die Begleitung im Berufswahlprozess  sollte in der zweiten Oberstufe beginnen, um gemeinsam eine realistische berufliche Perspektive erarbeiten zu können. 
  • Die Möglichkeiten und Grenzen der IV-Berufsberatung werden durch das Invalidenversicherungsgesetz (IVG) definiert.
  • Für Zwischenlösungen zur Vorbereitung auf eine Ausbildung steht die IV-Berufsberatung beratende zur Seite. Die IV Luzern kann Zwischenlösungen aber nicht finanzieren. 
  • Damit der Anspruch auf diese Berufsberatung geprüft werden kann, ist eine Anmeldung bei der IV Luzern einzureichen. Link Anmeldeformular Minderjährige IVBitte senden Sie Abklärungsberichte, medizinische Unterlagen sowie Schulzeugnisse, Schulberichte, Schnupperlehrberichte und evtl. Stellwerk mit oder geben Sie an, wo diese eingefordert werden können.
  • Als Anmeldezeitpunkt empfehlen wir den Frühling der ersten Sekundar. 
  • Die IV Luzern kann während der beruflichen Ausbildung unterstützenden Massnahmen finanzieren.