Mit Menschen für Mitmenschen.

Für medizinische Abklärungen können externe Gutachterinnen und Gutachter beauftragt werden. Diese beurteilen die Gesundheitsschäden und deren Auswirkung auf die Arbeitsfähigkeit sowie die Möglichkeit und Zumutbarkeit von Eingliederungsmassnahmen aus medizinischer Sicht. Bei den Gutachten wird je nach Anzahl involvierter Fachdisziplinen unterschieden zwischen:

Mono- und bidisziplinäre Gutachten

Sind für die Beurteilung des medizinischen Sachverhalts ein oder zwei Fachdisziplinen notwendig, so vergibt die IV-Stelle den Auftrag an die entsprechenden Sachverständigen direkt. WAS IV Luzern arbeitet hierzu mit Gutachterinnen und Gutachtern verschiedenster Fachrichtungen zusammen. Der RAD führt eine Liste von mono- und bidisziplinären Gutachtenspersonen. Die IV-Stelle verteilt die Gutachtensaufträge einzelfallbezogen möglichst ausgewogen auf die in der veröffentlichten Liste aufgeführten Gutachtenspersonen.

Liste von mono- und bidisziplinären Gutachtenspersonen

Polydisziplinäre Gutachten

Ein polydisziplinäres Gutachten ist erforderlich, wenn für die Beurteilung des medizinischen Sachverhalts mindestens drei medizinische Fachrichtungen einbezogen werden müssen. Ist ein polydisziplinäres Gutachten angezeigt, so erfolgt die Gutachtenszuteilung via Zufallsprinzip über eine zentrale Plattform. Für die Zulassung der polydisziplinären Gutachterstellen ist das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) verantwortlich.  

Information zu polydisziplinären Gutachten