Falls aufgrund der gesundheitlichen Situation Ihrer neuen Mitarbeiterin oder Ihres Mitarbeiters mehr als üblich in die Einarbeitung investiert werden muss, kann die IV diesen  Mehraufwand mit Einarbeitungszuschüssen finanziell unterstützen.

Einarbeitungszuschüsse können bis zu sechs Monate lang ausbezahlt werden, die Höhe ist individuell und orientiert sich am Aufwand des Arbeitgebers. Dank der Einarbeitungszuschüsse ist eine sorgfältige und nachhaltige Einführung in das neue Aufgabengebiet möglich. Die Produktivität kann schrittweise erhöht werden.