Seit 2014 vergibt die IV Luzern alljährlich im Frühjahr den IV-Award Luzern. Diese Auszeichnung geht jeweils an ein Unternehmen, das sich im abgelaufenen Jahr besonders erfolgreich für die berufliche Eingliederung von Menschen mit Beeinträchtigung eingesetzt hat. Um zu dokumentieren, dass jedes Unternehmen – egal welcher Grösse – den IV-Award Luzern gewinnen kann, werden seit 2017 gleich zwei IV-Awards (je an ein Grossunternehmen und einen KMU-Betrieb) vergeben und mit einem Preisgeld von je 10‘000 Franken dotiert. Diese Summe stammt aus dem Zinsertrag eines Fonds, den die IV Luzern dank einer Erbschaft bilden konnte.