Navigation

Logo IV-Stelle Luzern
IV-Stelle Luzern
Landenbergstrasse 35
Postfach
6002 Luzern
Tel. 041 369 05 00
Fax 041 369 07 77
E-Mail info@iv-luzern.ch
Öffnungszeiten
Mo-Fr
08.00 - 12.00, 13.30 - 17.00

Rente und gesundheitliche / wirtschaftliche Veränderungen

Der Anspruch auf eine Rente besteht nicht auf Lebzeiten. Die IV-Stellen beurteilen die Renten regelmässig neu. Wenn sich der gesundheitliche Zustand und damit die Erwerbsfähigkeit des Rentenbezügers oder der Rentenbezügerin verbessert haben, wird die IV-Stelle die Rente entsprechend kürzen.

Im Rahmen der letzten IV-Revisionen wurden zusätzliche Massnahmen eingeführt, um versicherte Personen bei der Erhöhung der Erwerbsfähigkeit und beim Wiedereinstieg in den Arbeitsprozess zu unterstützen. Folglich kann die IV-Stelle bei einer Neubeurteilung der persönlichen und gesundheitlichen Situation mit der versicherten Person eine berufliche Massnahme vereinbaren, die zum Zeitpunkt der Rentenzusprache noch nicht zur Verfügung stand. Gleichzeitig können versicherte Personen ein Gesuch für eine (höhere) Rente einreichen, wenn sich ihr Gesundheitszustand verschlechtert hat.

Der versicherten Person, deren Rente herabgesetzt oder aufgehoben wurde infolge

 - Massnahmen zur Wiedereingliederung oder

 - der Wiederaufnahme einer Erwerbstätigkeit oder

 - der Erhöhung des Beschäftigungsgrades

kann eine Geldleistung (sog. Übergangsleistung) ausgerichtet werden, sofern sie in den drei darauf folgenden Jahren eine Arbeitsunfähigkeit von mindestens 50 Prozent aufweist, die mindestens 30 Tage gedauert hat und weiter andauert. Während dieser Schutzfrist von drei Jahren bleibt die versicherte Person zudem bei derjenigen Vorsorgeeinrichtung versichert, welche bisher die Invalidenleistungen ausgerichtet hat.

Die Übergangsleistung entspricht grundsätzlich der vor der Aufhebung ausgerichteten Rente bzw. im Falle einer Herabsetzung der Rente entspricht die Übergangsleistung grundsätzlich der Differenz zwischen der laufenden Rente und der früheren Rente.

Gleichzeitig mit der Gewährung der Übergangsleistung wird eine Überprüfung der Rente eingeleitet, um festzustellen, ob sich der Invaliditätsgrad geändert hat. Der Anspruch auf Übergangsleistung erlischt, sobald der Entscheid der IV-Stelle über den Invaliditätsgrad erfolgt oder wenn die Arbeitsunfähigkeit weniger als 50 Prozent beträgt.  

Melden Sie der IV-Stelle von sich aus die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit oder eine allfällige Erhöhung Ihres Arbeitspensums. Wenn Sie dank der Verbesserung der gesundheitlichen Situation mehr arbeiten können, haben Sie gegenüber der IV-Stelle eine Meldepflicht.

 

Links

Link auf Massnahmen beruflicher Art
Link auf Renten 

 

 

Zusatzinformationen

Suchtools

Offene Stellen

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die IV-Stelle Luzern.

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Suchen Sie Mitarbeitende?

Ihre zukünftigen Mitarbeitenden finden Sie schnell und einfach auf dem Portal Personalclick.

compasso

iv-pro-medico

Neue PIattform für Ärzte über die IV mit Fragen und Antworten, Glossar und allgemeinen Informationen.

www.iv-pro-medico.ch

Fusszeile